Tresckowstraße 33 | Hamburg

Objekt

In der Tresckowstraße 33 befindet sich rückwärtig gelegen ein Ensemble aus zwei sich gegenüberliegenden klassischen Terrassenhäusern von ca. 1880. Die Häuser a+b wurden bereits im Jahr 2010 saniert und die Wohnungen verkauft. Bei den von uns projektierten Wohnungen handelt es sich um Einheiten aus dem Sanierungsobjekt der Häuser c+d.

Die Gesamtwohnfläche in den Häusern c+d beträgt 616 m² mit zehn Wohneinheiten. Hiervon waren zur Projektzeit zwei Wohneinheiten vermietet.

In den Häusern c+d wurde eine Kernsanierung vorgenommen. An der Substanz des Hauses ist vor allem die gutachterlich betreute und durchgeführte Schwammsanierung zu benennen. Im Zuge der Modernisierung wurden in allen Wohnungen die Böden und Decken entfernt. Somit wurde die gesamte Tragkonstruktion freigelegt und von einem Gutachter abgenommen. Das Objekt erfüllt nach Fertigstellung die derzeitige Schallschutznorm (DIN4109).

Die Wohnungen wurden aufwendig modernisiert und in komfortable, heutigen Ansprüchen weit entsprechende Wohnungen verwandelt.

Durchgeführte Kernsanierungsmaßnahmen in der Zusammenfassung

1. Sanierung und Trockenlegung des Sockelmauerwerks

2. Erneuerung der Fenster und Eingangstüren inkl. Briefkastenanlagen

3. Montage einer Gegensprechanlage

4. Aufbringung eines Wärmedämmverbundsystems unter Berücksichtigung der historischen Elemente

5. Anbringung von Balkonen zum Innenhof für das 1. und 2. Obergeschoss

6. Abdichtung bzw. Erneuerung der EG-Sohle inkl. der entsprechenden Wärmedämmung nach EnEV

7. Ausbau des Dachgeschosses zu Wohnzwecken mit attraktiven Dachterrassen

8. Im Zuge des Dachausbaus werden die Dachstühle teilweise erneuert und die Dachflächen werden entsprechend der neuen EnEV gedämmt

9. Erneuerung der Heizungsanlage (Fernwärme) und der Versorgungstränge Wasser

10. Erneuerung der Bäder inkl. Sanitärelemente und Oberbelägen

11. Überarbeiten der Treppenhäuser inkl. neuer Treppe

12. Aufwendige Schallschutzmaßnahmen in den Fußböden

13. Erneuerung der Elektrohausanschlüsse und der Elektrik innerhalb der Wohnungen

14. Überarbeitung der Innentüren und Dielenböden

15. Nutzung des Innenhofes als attraktiver Aufenthaltsraum für die Bewohner

Alle Wohnungen wurden innerhalb kürzester Zeit verkauft.

Hamburg Eimsbüttel

Eimsbüttel – bürgerlich, aber nicht spießig - so bezeichnen Eimsbütteler ihren Wohnort.

Im dicht bebauten Stadtteil von Hamburg pulsiert das „normale“ Leben, mit einem besonderen Flair der Jahrhundertwende. So prägen alte wilhelminische Häuserfassaden und Hinterhöfe, Wohnungen mit Stuck und Holzdielen und grüne Oasen in Form von vielen Parks das Bild von Eimsbüttel.

Beliebt ist Eimsbüttel vor allem bei jungen Familien und Studenten, die einen bunten Mix in den Straßen – gesäumt von vielen Cafés und Bistros - bilden. Eine der Hauptschlagadern von Eimsbüttel ist die von schönen Häusern und netten kleinen Läden gezierte Osterstraße, in der alljährlich im Frühsommer das Osterstraßenfest stattfindet. Sie finden hier individuelle Geschäfte, viele Bars, gemütliche Frühstücks–Cafés, verschiedene Gemüsehändler und Szene-Boutiquen. Auch Grünanlagen am Isebekkanal und verschiedene Freizeitmöglichkeiten sind zur Erholung gegeben.

Das zentrale und grüne Wohngebiet befindet sich zwischen Eppendorfer Weg und Bismarckstraße. Kindergärten, Grundschulen und Gymnasien sowie sämtliche Sportstätten sind in der Nähe vorhanden.

Die Tresckowstraße befindet sich in einem sehr guten öffentlichen Verkehrsnetz - Busse und Bahnen sind schnell zu erreichen. Mit diesen sind Sie in ca. 20 Min. am Hauptbahnhof, mit dem Auto in ca. 10 Min. Entfernung (Luftlinie) vom Bauobjekt Tresckowstraße bis Flughafen Hamburg 7.0 km.